Kategorie: Vortrag Volker Zuber

Berichte über Vorträge von Volker Zuber, Pfarrer im Ruhestand und ehemaliger Beauftragter für Weltanschauung im evangelisch-lutherischen Dekanat Fürth.

Gnade wie Liebe empfangen

Im Reformationsjahr referiert Pfarrer Volker Zuber über Rechtfertigung

 

Volker Zuber vor seinem Ruhestand.

Nach seinem Ruhestand ist Pfarrer Volker Zuber erneut hinters Rednerpult getreten, um an seine über 30 Jahre dauerenden Vortrags- und Gesprächsabende als Gastredner anzuknüpfen. Am 20. Februar 2017 referierte er in St. Michael vor 30 Zuhörenden zum Thema Befreit vom Zwang zur Unschuld — Rechtfertigung heuteDer Theologe wünscht sich im Umgang mit den eigenen Schwächen mehr Gelassenheit: „Ich bin auch nicht besser als du, höchstens anders“, sagt er. Man solle seine eigenen Schwächen benennen anstatt sich zu verteidigen, wenn jemand sie nach wenigen Minuten im Gespräch sowieso aufgedeckt hat. Was ist ein sinnvoller Umgang mit Imperfektion und wie passt Rechtfertigung in unsere heutige Zeit?

Weiterlesen

Der andere Blick

Pfarrer Volker Zuber über das Staunen

Wer hinter der Natur ein großes Kunstwerk sehen kann, sieht das Dahinter, liest zwischen den Zeilen und fragt sich: Warum ist nicht nichts? Gewohnheit und Erfahrung reichen da oft nicht aus, um mit Aha auf die Welt zu sehen. Am 27. April 2015 hat Pfarrer Volker Zuber in St. Michael zum Thema „Staunen — der andere Blick auf das Sein“ gesprochen und dabei das Publikum selbst zum Wundern gebracht.

Warum kann ein Ballon fliegen? Eine Frage, die einen ins Staunen versetzen kann.

Den Radius eines Kreises berechnen — oder über all die Formen und Farben der Umwelt staunen. Bild: Andreas Kuhnt

Weiterlesen

Wer oder was ist der Teufel?

Pfarrer Volker Zuber über Himmel, Hölle und Tod

Zu Beginn seines neuen Vortrages am 24. November 2014 sagt Pfarrer Volker Zuber: Gott fehle in der Überschrift, der Begriff des Teufels wecke aber sowieso mehr Neugierde. Gibt es das Böse schlechthin überhaupt? Wie hängen Tod und Teufel zusammen? Was ist der Himmel? Diese drei Fragen bildeten den roten Faden des Vortrages Volker Zubers, Beauftragter für Weltanschauungen im evangelisch-lutherischen Dekanat Fürth.

Kriege sind ein durch Menschen verursachtes Übel. Im Bild die Reste der zerstörten Kathedrale im südenglischen Coventry, die als Mahnmahl für den Frieden stehen.

Weiterlesen