Über den Autor

PDF / ePub
Aktualisiert am 21. Juni 2018

Wer ist dieser Nachdenker?

1. Über das Leben

Meine Werte: Vorbild: Dietrich Bonhoeffer (Jesus), strukturierter Denker (Ablage), Quer- und um-die-Ecke-Denker (Saxofon) und Sinnfrager (Füller / Schrift).

Meine Kindheit, Jugend und Erwachsenenjahre bis zum 30. Lebensjahr verbrachte ich, Sebastian Balcerowski, im Städtedreieck Nürnberg-Fürth-Erlangen. Nach dem Abitur 2008 studierte ich Philosophie und Pädagogik (Bachelor of Arts) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Im Studium war es mir ein besonderes Anliegen, den Glauben an Gott mit Lebensphilosophie zu verbinden. Auch Gottesargumente und die Frage nach der Seele begeisterten mich. Die Bachelor-Arbeit behandelte die Frage: „Dietrich Bonhoeffer über Suizid. Eine Rekonstruktion aus philosophischer Sicht“.

Nach dem Bachelor-Abschluss vertiefte ich die Studien im Bereich Medien, Ethik, Religion (Master of Arts). Die Masterarbeit beschäftigte sich mit dem kleinen Forschungsfeld der Sprachethik: „Sprache und Gewalt am Beispiel des Diskurses Ageht. Ein Völkermord und dessen sprachethische Reflexion“.

Von 2014 bis 2016 arbeitete ich als freier Mitarbeiter für die Erlanger, Fürther und Nordbayerischen Nachrichten. In dieser Zeit dachte ich darüber nach, was der Platz in meinem Leben sei, was Gottes Stimme mir sagen möchte. Schließlich entdeckte ich eine alte Liebe: Bücher und andere Medieneinheiten. Daher entschloss ich mich 2016 zum Zweitstudium Bibliotheks- und Informationsmanagement in Hamburg bzw. zum Oktober 2018 Bibliothekswissenschaft an der Fachhochschule Potsdam.

2. Über das Schreiben

Erzählende Texte

Seit der Grundschule schreibe ich. Ich kann mich an einen Urlaub an der Ostsee erinnern, dort nahm ich ein Heft für Telefonnummern und sammelte zu jedem Buchstaben möglichst viele Wörter. Gewisse Reihen der städtischen Bücherei wie Die drei Fragezeichen las ich komplett durch. Die ersten Texte waren kleine Erlebnisberichte aus der Grundschulzeit. Längere Kurzgeschichten verfasste ich seit 2004. Einige mündeten in dem Roman „Gib mir mehr Himmel“, der kurzzeitig bei Literareon erhältlich war.

Bibliografie der erschienenen Kurzgeschichten

Lyrik

Das erste erhaltene Gedicht verfasste ich 2001 in der achten Klasse als Aufgabe im Deutschunterricht. Wenn man so will, dann gibt es von 2005 bis 2010 eine Art frühe Schaffensperiode. Die meisten Gedichte erschienen in Anthologien der Edition Dorante des Literaturpodium. Den Gedichtband „Lichtwege und Träume“ nahm ich wieder vom Markt. Dann folgte eine Zäsur. Seit 2017 veröffentliche ich Gedichte in Kombination mit einem Foto hier auf den Blog.

Bibliografie der erschienenen Gedichte

Sachtexte

Abgesehen von Verfassen von Schulaufsätzen engagierte ich mich in der Schülerzeitung und porträtierte Menschen für einen interreligiösen Kalender. Zudem verfasste ich Beiträge für die Jahresberichte der Schule. Der größte Schwerpunkt lag in dem ehrenamtlichen Engagement für das evangelische Dekanat Fürth, nämlich den Monatsgruß von 2005 bis 2017. Er ist ein Gemeindebrief, der einen einheitlichen Mantel für zwölf Stadtgemeinden hat.

Bibliografie der aktuellen Sachtexte


Kontakt zu Sebastian Balcerowski

Über den Blog nachdenker.info

Einen Kommentar verfassen