Schlagwort: Kirchliche Feiertage

Der Heilige Geist verbindet

Pfarrer Höhne zum Pfingstsonntag

Egal, welche Gestalt das Gewand des Glaubens hat, der Glaube ist ein Geschenk. An Pfingsten verbindet der Heilige Geist Schuldige mit Unschuldigen, Geachtete mit Verachteten und Angsehene mit Verstoßenen. Im Heiligen Geist ist die Handschrift Jesu: Wer im Heiligen Geist lebt, lässt sich anrühren vom Leid anderer, lässt den Nächsten sehen und hören und offen und sanft miteinander gegenübertreten. Dies war die Quintessenz für Pfingsten, die Pfarrer Dr. Florian Höhne in der Fürther Heilig-Geist-Kirche predigte.

Weiterlesen

Ostern: Wenn Hoffnung das Leben wendet

Betrachtung zum Monatsspruch April 2017

Das Ei als österliches Symbol für Leben. Im Bild ein Osterbrunnen im Nürnberger Land.

Am 16. April 2017 feiern Christen Ostern, das Fest der Auferstehung, das Kernstück christlicher Hoffnung: Nämlich die Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod. Ob weltliches Pilgern, das Anrufen von Engeln oder Kloster auf Zeit: Der Mensch sucht nach frohen Botschaften, nach dem buchstäblichen Evangelium. Der Mensch ist durch Reflexionsfähigkeit für Fragen offen, die transzendent sind: Sich an etwas annähern, das man nur glauben, spüren oder in gewisser Weise auch erleben kann. Das Lukas-Evangelium erzählt über den Ostermorgen Folgendes:

Weiterlesen

Von Liebe und Gleichgültigkeit

Betrachtende Gedanken zur Adventszeit

 

Weihnachten ist das so genannte Fest der Liebe. Seit Oktober stoßen Laden-Dekorationen auf jenen Geburtstag Jesu hin. Die Umgebung schreit geradezu danach, seine Nächsten zu beschenken, doch der wirklich Nächste bleibt manchmal außen vor — Liebe und Gleichgültigkeit, ein Gegensatzpaar, das in der Adventszeit besonders besonders stark spürbar ist.

Donna chiede elemosina in strada nell'indifferenza dei passanti

Vorbeigehen trotz Demutsgeste. Ein Beispiel für Gleichgültigkeit in Italien: Bild: ©  Daniele Pietrobelli / Fotolia.com

Weiterlesen