Herzenswärme

PDF / ePub

Gedanken zum Monatsspruch September 2018

Neulich am Bahnhof habe ich zwei Freundinnen auf einer Bank sitzen sehen. Bei bestimmten Themen zogen sie den Kopf zueinander und senkten die Lautstärke. Jetzt hatten die beiden ihr Geheimnis. Für mich persönlich gibt es einige Dinge, die etwas Geheimnisvolles an sich haben. Warum lieben sich gerade diese beiden Menschen zum Beispiel?

Liebe ist ein Beispiel für etwas Geheimnissvolles mitten im Alltag.

Gott hat alles schön gemacht zu seiner Zeit, auch hat er die Ewigkeit in ihr Herz gelegt; nur dass der Mensch nicht ergründen kann das Werk, das Gott tut, weder Anfang noch Ende. (Prediger 3,11).

Der Monatsspruch September aus dem Alten Testament redet über das ganz große Geheimnis: die Schöpfung. Benutzt man heute Begriffe wie Ewigkeit, dann sehr oft im übertragenen Sinn, um die Schönheit eines bestimmten Momentes zu betonen. „Ich bin dir ewig dankbar“, „Ich werde dir das nie vergessen“ oder „Das ist perfekt“ — solche Sätze sind wie die Stummel der Ewigkeit Gottes, für die unsere Sprache nicht ausreicht.

Etwas zu respektieren, obwohl es der Mensch nicht versteht, dafür gibt es den alten Ausdruck der Demut. Im wörtlichen Sinne bedeutet Demut „niedrig, gering sein“ und meint die gehorsame Unterodnung unter den Willen Gottes im Gegensatz zu Hochmut und Stolz, so definiert Reclams Bibellexikon.

„Ins Herz legen“ drückt aber auch gleichsam ein ganz zärtliches Gefühl aus. Gott ist nicht wie ein Wissenschaftler, der mit einem Baukasten spielt. Er legt uns etwas ins Herz, womit ein Hauch von Ahnung entsteht. „Und Gott sah, dass es gut war“ (vgl. 1. Mose), diesen Satz, vielleicht hören wir ihn in der Schönheit, im Geheimnis der Stille, im Zauber mancher Gefühle zu Freunden und Geliebten, die wahr sind, aber nicht weiter erklärbar. Demut würde ich verstehen als bejahende Freude dessen, was ist, ohne etwas zu verlangen. Herzenswärme.

Literatur

Hans Schmoldt (2004): Demut. In: Klaus Koch et (Hrsg): Reclams Bibellexikon. Stuttgart. S. 116.

Einen Kommentar verfassen